Freiberuflichkeit · Geld Verdienen · Virtuelle Assistenz

Von zu Hause Geld Verdienen Als Virtuelle Assistentin

Von zu Hause Geld verdienen als virtuelle Assistenz

Seit Veröffentlichung von Tim Ferriss’ 4-Stunden Arbeitswoche sind virtuelle Assistenten vor allem im englisch-sprachigen Raum stark im Kommen. Laut Freelancer.com, einer in Australien basierten aber weltweit genutzten Jobbörse, schoss die Nachfrage nach virtuellen Assistenten zwischen 2011 und 2014 um 95% in die Höhe.

Auch in Deutschland deutet die Vielzahl der in den letzten Jahren speziell für virtuelle Assistenten eröffneten Jobportale auf eine erhöhte Nachfrage nach diesem Service hin. Wobei es schwer einzugrenzen ist, was “dieser Service” genau ist.

Tätigkeiten einer Virtuellen Assistentin

Von der Buchhaltung und Terminplanung, über Internetrecherche und Präsentationserstellungen, bis hin zu Blog- und Social-Media-Management und darüber hinaus – Virtuelle Assistenten erledigen alle administrativen, organisatorischen und wiederkehrenden Aufgaben die in einem Unternehmen anfallen können und den eigentlichen Unternehmer viel unbezahlte Zeit kosten.

Virtuelle Assistenz spart Zeit!

Denn das ist der Hauptvorteil einer virtuellen Assistenz: der Zeit-Gewinn für den Unternehmer. Klar, die virtuelle Assistentin muss man bezahlen. Doch wenn sie den Unternehmer 25€/Stunde kostet, und dieser in der gleichen Stunde 100€ verdient, hat sich dieses Investment gelohnt. Ohne die virtuelle Assistenz hätte der Unternehmer in dieser Zeit nämlich gar nichts verdient, sondern mit Zeit schindenden organisatorischen Aufgaben verbracht.

Das Internet – Hauptinstrument der virtuellen Assistenz

Das Internet und seine unendlichen Möglichkeiten macht es uns heutzutage ungemein einfach, das Arbeitsmodell des virtuellen Assistenten zu nutzen. Und immer mehr Unternehmer, vor allem von Startups und kleineren Firmen, erkennen und nutzen diese Vorteile.

Und auch für den virtuellen Assistenten selbst ergeben sich Vorzüge aus diesem Arbeitsmodell. Die Möglichkeit von zu Hause zu arbeiten und dabei den Arbeitstag flexibel zu gestalten ist für viele der größte Anreiz.

Doch wer eignet sich überhaupt für die Stellenbeschreibung des virtuellen Assistenten? Welche speziellen Kenntnisse braucht man?

Wer eignet sich zum virtuellen Assistenten?

Eigentlich brauchst du nur einen Computer mit Internetverbindung, den Willen dich in die einzelnen Aufgaben einzuarbeiten, sowie idealerweise eine strukturierte Vorgehensweise.

Wenn du dich darüber hinaus ein bisschen mit Social Media (z.B. Facebook, Twitter, WordPress) und Power Point auskennst, bist du für den Start einer VA-Karriere schon gut gerüstet.

Wichtiger als deine Kenntnisse sind nämlich eigentlich andere Eigenschaften: Verlässlichkeit, Pünktlichkeit, Kundenorientierung, freundliches Auftreten, sowie eine schnelle Auffassungsgabe.

Pluspunkte bringen dir außerdem das Vermögen von prozessorientiertem Denken und Verbesserungsvorschlägen ein. Kunden sind dankbar, wenn du selbst Vorschläge einbringst wie man diesen oder jenen Arbeitsprozess effizienter gestalten oder verbessern könnte.  

Wieviel verdient ein virtueller Assistent?

Endlich die Frage, auf die alle gewartet haben. Leider ist sie nicht so einfach zu beantworten. Es spielen eine Vielzahl von Faktoren eine Rolle: deine Erfahrung, deine Verhandlungsstärke, und ob bzw. welche Jobbörse du benutzt, um ein paar zu nennen.

Jobbörsen im deutsch-sprachigen Raum zahlen ihren Assistenten alles zwischen 4,50 – 18€/Stunde. Wenn du deinen Lebensunterhalt damit verdienen musst, ist das wahrscheinlich eher schwierig.

Aber wenn du es schaffst, von den Jobbörsen wegzukommen und deine eigenen Preise festzulegen, kann es durchaus lukrativ genug sein um davon zu leben.

Fazit

Wenn du als Freiberufler tätig bist, egal in welchem Feld, und vor allem anfangs ein bisschen Geld dazu verdienen möchtest, bietet sich die virtuelle Assistenz sehr gut an. Wenn du einen oder zwei regelmäßige Kunden findest, kannst du dir einen soliden und meist recht regelmäßigen Nebenverdienst erarbeiten.

Auf diesem Blog werde ich in Zukunft näher auf verschiedene Bereiche der virtuellen Assistenz eingehen – also halt die Augen offen.

 


Gibt es Bereiche oder Fragen, die dich brennend interessieren? Nenne sie mir in den Comments, dann antworte ich dir direkt oder schreibe sogar einen Blog Post darüber.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s